Liebscher Bracht Therapeut Berlin
Liebscher und Bracht Qualitätspraxis


Liebscher & Bracht Berlin

Schmerzbehandlung ohne Medikamente oder Operation. Qualitätspraxis nach Liebscher und Bracht Berlin.

Liebscher & Bracht Berlin - deine Qualitätspraxis in Mitte. Suchst du einen Liebscher & Bracht Therapeuten?

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht Berlin ist eine neuartige Methode, Schmerzen am Bewegungsapparat des Menschen ohne Medikamente oder Operationen zu behandeln.  Die Erfolgserwartung liegt bei über 90% (Quelle: www.liebscher-bracht.com) Gehörst du auch zu den Menschen, die unter Schmerzen – zum Beispiel unter Nackenschmerzen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Rückenschmerzen oder auch Schulterschmerzen leiden? Die Schmerzspezialisten rund um Roland-Liebscher Bracht und Dr. Petra Bracht wollen  herausgefunden haben, dass Schmerzen häufig nicht durch die geschädigten Strukturen selbst entstehen, sondern vom Gehirn als Alarmschmerzen wahrgenommen werden. Sie lassen sich in über 90% aller Fälle gezielt behandeln. Als Heilpraktiker sowie Schmerztherapeut nach Liebscher & Bracht in Berlin zeige ich dir gerne, wie das geht. Dabei steht im Fokus, dass du dir selbst helfen lernst. Aktiviere auch du deinen inneren Arzt! Unsere Vision: Ein schmerzfreies Leben für alle Menschen.

Liebscher und Bracht Therapeut Rocco Zühlke

Das ist meine Geschichte

Mein Name ist Rocco Zühlke – ich wurde 1980 in einem Vorort von Berlin geboren, bin heute Schmerztherapeut, Heilpraktiker sowie bereits seit 2006 examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger. Ich wuchs zusammen mit meinem älteren Bruder bei liebevollen Eltern auf, die mich den respektvollen Umgang mit anderen Menschen lehrten und mir meine heutigen Werte vermittelten. Ich arbeitete in einem Seniorenheim und einem Krankenhaus, pflegte und versorgte ältere sowie kranke Menschen. Ich führte ein ganz normales Leben – bis zu jenem schicksalhaften Tag im Frühjahr 2015, an welchem ich mir durch eine ungeschickte Bewegung einen Meniskusriss zuzog… weiterlesen

 

Ein Vorwort von mir

Sprachwahl / Select Language

2 Videos

Liebscher und Bracht Berlin Mitte - Wie funktioniert die Liebscher und Bracht Therapie?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Deine Liebscher & Bracht - Qualitätspraxis in Berlin Mitte:

Wie ist der Ablauf bei Liebscher und Bracht ?

Wie läuft die Patienten-Anamnese ab?

Der erste wichtige Schritt bei deiner  Schmerzbehandlung ist die Erfassung deiner Vorgeschichte. Der Liebscher & Bracht Therapeut nimmt sich dabei Zeit, dir als Patienten zuzuhören, dich zu verstehen, dich zu begleiten und dir die einzelnen Schritte der Behandlung zu erklären – du sollst sie nämlich später selbst ausführen können. Du findest ihn zum Beispiel über den Liebscher & Bracht Therapeutenfinder.

Schmerzzustand des Patienten feststellen

Anschließend zeigst du dem Schmerztherapeuten bei  deine Schmerzpunkte und beschreibst deine Schmerzzustände möglichst genau. Das ist wichtig, um die anschließend zu behandelnden Druckpunkte (Triggerpunkte) der Knochenhaut herauszufinden. Nun folgt die Osteopressur.

Was ist eine Osteopressur?

Die Osteopressur ist ein manualtherapeutisches Verfahren, Druck auf bestimmte Schmerzrezeptoren der Knochenhaut des Patienten auszuüben, mit dem Ziel, das Schmerzempfinden im Gehirn zu löschen. Der Liebscher und Bracht Heilpraktiker wird manuell Druck auf diese Triggerpunkte an deinem Körper ausüben. Dieser Druck – du lernst auch, ihn mit Hilfe unseres Drückersets selbst ausführen – führt nach Bericht der meisten unserer Patienten unmittelbar zu einer massiven Schmerzreduktion.

Entdeckung des Alarmschmerzes

Die  Erklärung dafür fanden Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht gemäß www.liebscher-bracht.com in ihren seit 1986 andauernden Forschungsarbeiten: In unserem Gehirn sei ein Alarmschmerzprogramm geschaltet – welches ausschließlich funktionell arbeite. Es löse über 90 Prozent unserer Schmerzen überwiegend unabhängig von strukturellen Schädigungen (Arthrose, Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenose usw.). Meist stammten sie stattdessen von Überspannungen der Muskeln und Faszien

Was versteht man unter Engpassdehnung?

Die Engpassdehnung ist eine spezielle Form der Dehnung von Muskeln und Faszien durch den Heilpraktiker.

Unter einem Engpass verstehen wir ein einseitiges Bewegungsmuster des Körpers, speziell eines Gelenks. Der Körper ist hierbei nicht mehr in der Lage, alle ursprünglich möglichen Bewegungen auszuführen. Engpassdehnungen sind eine spezielle Form der Muskeldehnung, -kräftigung und -ansteuerung, die Roland Liebscher-Bracht in vielen Jahren Erfahrung im Umgang mit Schmerzzuständen entwickelt hat.

Erhaltung der Schmerzfreiheit beim Patienten

Durch die beschriebenen Engpassdehnungen wollen wir beim Patienten aktive und passive Dehnreize setzen, Kräftigungs- und Ansteuerungsimpulse erreichen. Dabei handelt es sich um solche Übungen und Bewegungsformen, die die Effekte der Osteopressur unterstützen und dauerhaft im Gehirn einprogrammieren sollen. Die Engpassdehnungen sollen dafür sorgen, dass die Schmerzfreiheit erhalten bleibt und ein schmerzfreies gesundes Leben in Bewegung möglich wird. Ergänzend wird die Liebscher & Bracht Faszienrolle eingestetzt, um die Strukturen möglichst geschmeidig zu machen.

Übungen für Patienten zuhause leicht wiederholbar

Der Liebscher & Bracht Therapeut leitet seine Patienten exakt in den Übungen an. Das alles soll unter anderem gewährleisten, dass du diese Übungen auch zuhause leicht wiederholen kannst. Übrigens – auf Youtube kannst du den kostenfreien Video-Ratgeber von Roland Liebscher-Bracht abonnieren. Dort kannst du dich auch für den Email Newsletter anmelden –  kostenfreies Wissen zur Schmerztherapie und mit vielen Hilfsmitteln für die Nachbehandlung zu Hause. Aktiviere deinen inneren Heilpraktiker!

Fragen & Antworten

Ziel der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht ist die Behandlung der Ursachen – und nicht nur der Symptome der Beschwerden – wie es etwa bei der Einnahme von Medikamenten der Fall ist. Ziel ist es auch, jeden Schmerzpatienten zu befähigen, sich anhand erlernter Bewegungsabläufe effektiv selbst zu helfen, Schmerzen zu reduzieren und dauerhafte Schmerzfreiheit zu erreichen. Gesundheitstherapie und Ernährungstherapie ergänzen die Schmerztherapie.

Die Therapie nach Liebscher & Bracht verzichtet komplett auf Medikamente. Ziel ist eine ursächliche Schmerzbehandlung anstelle einer bloßen Betäubung der vorhandenen Schmerzzustände. Wo andere Behandlungsmethoden keinen Erfolg zeigen, soll die revolutionäre Schmerztherapie Operationen verhindern sowie Beschwerden dauerhaft lindern und beseitigen. Gezielte Bewegungsübungen in Kombination mit gesunder Ernährung unterstützen körperliches Wohlbefinden bis ins hohe Alter.

Im Alltag setzt ein durchschnittlicher Mensch – bedingt durch die Umweltbedingungen der modernen Zivilisation – lediglich 10 Prozent der Gelenkwinkel bzw. Bewegungsmöglichkeiten ein. Das Gehirn speichert die sich wiederholenden Bewegungsabläufe. Wird ein Bewegungsmuster benötigt, wird es abgerufen und effizient ausgeführt. Durch diesen Prozess entstehen Verkürzungen und Fehlspannungen sowie Überlastungen des muskulär-faszialen Systems durch Gegenspannungen. Wirbelkörper und Gelenkflächen werden mit großem Druck aufeinander gepresst. Die Folge ist ein Verschleiß an Knochen, Bandscheiben und Knorpeln. Ist dieser größer als die Reparaturfähigkeit des Körpers, sollen vom Gehirn ausgelöste, warnende Schmerzimpulse schädigende Bewegungen verhindern.

In einer ausführlichen Anamnese erfolgt eine Bestandsaufnahme der körperlichen Beschwerden und ihrer Begleiterscheinungen. Die Behandlung der Schmerzen erfolgt durch Osteopressur, Faszienrollmassagen und Engpassdehungen. Eine Osteopressur bzw. Schmerzpunktpressur soll  durch Drücken auf verschiedene Punkte des Körpers eine Normalisierung der Spannungszustände anregen und soll bei über 90 Prozent der Patienten eine massive Schmerzreduktion bereits im Verlauf der ersten Behandlung erreichen. Die Engpassdehnung zielt darauf ab, durch Verkürzung und Verhärtung von Faszien entstandene eingeschränkte Bewegungswinkel von Gelenken durch Dehnung der Faszien aufzulösen. Mit der Faszienrollmassage soll die Elastizität dieser Strukturen verbessert werden.

Ob Rücken-, Knie-, Nacken- oder Hüftschmerzen – die Therapie eignet sich für Menschen jeden Alters, die unter leichten bis starken Schmerzen am Bewegungsapparat leiden. Es spielt keine Rolle, ob die Schmerzen eine Folge von Fehlhaltungen im Alltag oder vorangegangenen Operationen sind. Zudem dient der Ansatz der Methode auch der wirksamen Prävention von Bewegungseinschränkungen und Schmerzen am gesamten Körper.

Die Behandlung nach Liebscher & Bracht beruht auf einem ganzheitlichen Ansatz, welcher der Ursache von Schmerzen gezielt auf den Grund geht. Je nach Schmerzzustand plane bitte drei bis vier Behandlungen ein. Eine geringere Anzahl ist nicht sinnvoll, da die Behandlungen aufeinander aufbauen, um die oft seit Jahren bestehenden Schmerzen bekämpfen zu können – sie verschwinden leider nicht über Nacht.

Ein Behandlungstermin umfasst 75 Minuten und kostet 150 Euro. Selbstzahler, die keine Erstattung einer privaten Krankenversicherung erhalten, profitieren von einem Behandlungspaket mit drei Terminen zu einem Gesamtpreis von 375 Euro.

Leider übernehmen die gesetzlichen Kassen die Kosten der Liebscher-Bracht-Therapie nicht. Private Krankenkassen und Heilpraktiker-Zusatzversicherungen ersetzen die Kosten – abhängig vom gewählten Tarif – in der Regel ganz oder teilweise.

Nein. Die Erfolgsquote liegt gemäß www.liebscher-bracht.com mit über 90 Prozent zwar sehr hoch, es gibt aber eben vereinzelt Patienten, die nicht auf die Liebscher-Bracht-Therapie ansprechen. Für den seltenen Fall, dass ein Patient nicht anspricht, ist der erste Termin wegweisend. Die Schmerztherapie erfordert aktive Mitarbeit und eine intensive Auseinandersetzung des Patienten mit seinem Körper.

Achte bei der Auswahl deines Schmerztherapeuten auf eine aktuelle Zertifizierung. Ob Arzt, Heilpraktiker oder Physiotherapeut – gute Liebscher-Bracht-Therapeuten erweitern kontinuierlich ihr Wissen um neue Erkenntnisse aus Praxis und Forschung. In regelmäßigen Fortbildungen erwerben sie eine aktuelle Zertifizierung. Eine Praxis, welche ausschließlich Liebscher-und Bracht-Behandlungen anbietet, hat möglicherweise mehr Spezialwissen und Behandlungserfahrung, als eine andere, bei der diese Methode nur eine von vielen ist. Unabhängige Patientenbewertungen des Therapeuten – z. B. auf Google – spiegeln sein Wissen und Können am besten wider.

Liebscher & Bracht Berlin - Schmerzlexikon

Grundsätzlich sind alle Schmerzzustände am Bewegungsapparat des Menschen nach Liebscher und Bracht behandelbar. Die häufigsten möchte ich hier vorstellen: